»Willkommen: Herzlich Willkommen auf unserer neuen Seite.
 
 
 
Login
 


    Regist
 
Menü
  News Forum Userliste Gästebuch Galerie YouTube Links
  Forum » NSB Deutsch » Spielanleitungen » Mühle  
 
Mühle
Nessi
Grünschnabel

User Pic

Posts: 20
# 19.11.2017 - 21:39:10
    zitieren



Besonderheiten SL-Version
Das Spiel funktioniert in SL genauso wie in RL, das heisst, man muss seine Spielfigur selber bewegen. Die Figuren werden nicht automatisch gesetzt. Ebenso muss man selber auf die Einhaltung der Regeln achten. Nach Klick auf "MENU" und "Start" werden die Spielfiguren gerezzt und man kann beginnen wie bei einem echten Brettspiel. Der Spieler, der an der Reihe ist, macht seinen Spielzug. Der Spieler klickt auf eine seiner Spielfiguren, die er bewegen möchte, und anschliessend auf ein Feld, wohin er ziehen möchte.
HINWEIS:
Durch einmaliges Anklicken einer Figur, wird der Name unten im Display angezeigt, das soll euch zeigen, welchen Stein ihr markiert habt, um ihn zu bewegen. Es kann immer nur der Spielstein bewegt werden, der markiert wurde und unten im Display angezeigt wird.

Ziel und Grundlagen des Spiels

  • Sorge dafür, dass dein Gegner weniger als 3 Steine übrig hat oder dass er nicht mehr ziehen kann.
  • Das Spiel besteht aus 3 Phasen: Einsetzen, Versetzen und Endspiel.
  • In jeder Phase kannst du Steine deines Gegners vom Brett entfernen, wenn du 3 Steine in eine Reihe setzt (horizontal oder vertikal) - diese drei Steine werden auch Mühle genannt. Jedes Mal, wenn du eine Mühle bildest, musst du einen Stein deines Gegners entfernen, wenn nicht alle seine Steine Teile von seinen Mühlen sind - diese sind geschützt. Allerdings nur solange der andere Spieler mehr als 3 Steine hat!
  • Sonderfall: Wenn eine Mühle geschlossen wird aber alle Steine des Gegners in eine Mühle verbaut sind. In diesem Sonderfall darf ausnahmsweise auch ein geschützter Stein des Gegners entfernt werden!


Phase 1: Das Einsetzen der Steine
Zuerst müssen die Spieler jedes Mal, wenn sie am Zug sind, einen ihrer Steine auf dem Brett auf eine der Kreuzungen der horizontalen und vertikalen Linien setzen (kenntlich am Punkt). Diese Phase ist zu Ende, wenn jeder der Spieler seine 9 Steine eingesetzt hat.

Phase 2: Das Versetzen der Steine
Wenn jeder Spieler seine 9 Steine platziert hat, beginnt die 2. Phase. In jedem Zug muss der Spieler einen seiner Steine auf einen angrenzenden freien Platz versetzen. Auch hier gilt wieder, dass er, wenn dabei eine Mühle entsteht, einen ungeschützten Stein seines Gegners vom Brett nehmen muss (also einen Stein, der nicht an einer gegnerischen Mühle beteiligt ist).

Phase 3: Das Versetzen der Steine bei weniger als 4 eigenen Steinen
Die 3. Phase beginnt, wenn einer der Spieler nur noch 3 Steine übrig hat. Er darf seinen Stein, den er im Zug bewegt, nun nicht nur auf einen angrenzenden Platz versetzen, sondern auf einen beliebigen freien Platz. Er darf also beliebig mit dem Stein springen. Das gilt auch für den anderen Spieler, sobald dieser weniger als 4 eigene Steine hat.

Ende des Spiels:
Das Spiel endet, wenn eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist:

  • Ein Spieler kann keinen gütigen Zug mehr machen.
  • Ein Spieler hat nur noch drei Steine auf dem Brett - egal ob verteilt oder in einer Mühle - und der andere Spieler schließt eine Mühle.
In beiden Fällen hat der andere Spieler gewonnen.

Regeln für Unentschieden:
Einige Parteien enden unentschieden. Das heißt, dass keiner der beiden Spieler mehr gewinnen kann, es sei denn der Gegner macht einen schweren Fehler. Ihr seid dann nicht gezwungen, endlos weiterzuspielen und auf den Fehler des Gegenspielers zu lauern... Offiziell ist ein Spiel unentschieden, wenn:

  • beide Spieler dem zustimmen.
  • 3 Mal dieselbe Stellung erreicht wird.
  • nach 50 aufeinanderfolgenden Zügen keine Mühle geschlossen wurde.
 
(c) 2020 by Vanessa van Helsing  
Royal Fox Club
 
   
 
 
Information
 
   
 
 
Online
 
 
offline0 User

offlineNessi
offlinePit Haven
offlineAdam
offlineNatalie
offlineDj Sky

online1 Gast
 
 
 
Statistik
 
  Gesamt: 13642
Heute: 20
Gestern: 38
Online: 3
... mehr